Berlin-Larp.de
  • Status

  • Besucher
    Gestern:
    416


  • Insgesamt sind
    2129 Benutzer registriert, davon online: Scallen und 57 Gäste
  •  

Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
128642 Beiträge & 5852 Themen in 22 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 18.08.2017 - 05:00.
  Login speichern
Forenübersicht » Characterklassen und Fähigkeiten » Hexe/Heiler?

vorheriges Thema   nächstes Thema  
25 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
Sarah ist offline Sarah  
Hexe/Heiler?
13 Beiträge - Tavernengänger
Sarah`s alternatives Ego
Hallo, ihr Lieben glücklich

Ich grüße erstmal alle ganz herzlich und komme auch gleichzu meiner Frage. Da ich noch nie so richtig gelarpt habe (die zwei Cons aus meiner Vergangenheit vergesse ich lieber *hust*),
hab ich auch noch nicht wirklich einen SC. Sowieso möchte ich erstmal ein, zwei Cons als NPC besuchen um ein wenig sicherer zu werden und mich erstmal wieder einzufuchsen.
Allerdings habe ich schon seid damals den Wunsch eine Hexe zu spielen, gerne im Bereich "Heiler". Ich beschäftige mich auch in der Freizeit recht viel mit Kräuterkunde und auch ein wenig Esoterik, interessiere mich allgemein für das Thema "Hexen". ich mag gerne dieses naturverbundene und auch neutrale Zugehörigkeit.
Habt ihr vielleicht irgendwelche guten Ratschläge und Typs für mich? Ich weiß immer nichts so recht wie, wo, was und worauf ich da am besten achten sollte.

Schon mal vielen Dank im vorhausgrosses Lachen
Beitrag vom 18.11.2013 - 20:47
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Sarah suchen Sarah`s Profil ansehen Sarah eine private Nachricht senden Sarah`s Homepage besuchen Sarah zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Smolle ist offline Smolle  
80 Beiträge - Gewandungsgriller
1. Lass dich nicht von mir verwirren, aber ich habe ein ähnliches Konzept. Wobei ich leider weniger von Pflanzen verstehe (Darum gehe ich da auch eher von einem Quacksalbrischen Ansatz aus, Hauptsache die Leute denken, ich weiß von was ich rede ^^). Darfst gerne in meinem Thread wildern:

http://www.berlin-larp.de/include.php?path=forumsthread&threadid=5447&entries=0#post128889

(hm eigentlich hätte ich hier in diesem Subforum meinen Char beschreiben sollen.)

Das erste was du aber überlegen solltest, willst du die Hexe in Richtung "Zauberhexe" also mit Magie spielen? Oder lieber als "Kräuterhexe", die Weise Frau mit ihren Heilmitteln und die Leute lieber mit Verbänden, stärkendem Tee und sowas "mundan" behandeln.

Bei Magie kann dir recht schnell die Energie ausgehen Mundan heilen kannst du immer (dauert aber länger) Was ich persönlich nicht als Nachteil werte mit einem anderen länger zu spielen als "Sim sala bin nun bist du gesund, und nun hau ab."

(Hoffe da fühlt sich keiner beleidigt, von jemanden der bisher nur an nem TavernenLARP teilgenommen hat und noch niemanden verarztet hat glücklich )
Beitrag vom 18.11.2013 - 20:59
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Smolle suchen Smolle`s Profil ansehen Smolle eine private Nachricht senden Smolle zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Sarah ist offline Sarah  
13 Beiträge - Tavernengänger
Sarah`s alternatives Ego
Oh lach nicht, den habe ich schon aufmerksam verfolgt glücklich hehe, bin ja neugierig

Die Richtung habe ich mich schon etwas überlegt, jedoch gefiel es mir nicht so recht mich so schwarz/weiß mäßig auf eines fest zu legen. Für mich stand auf jeden fall fest das ich gerne viel mit Heilmitteln usw. machen wollen würde, aber eben so als Hexe auch Magie bis zu einem gewissen Grad beherrschen zu können. Die Frage ist, ob das überhaupt irgendwie zugelassen ist ._. Ich kenne mich da noch kaum aus, und will es natürlich vermeiden irgendwas falsch dar zu stellen oder so... Ich fand den Gedanken immer ganz nett, Magie wohl dosiert und sparsam einzusetzen, und es ein wenig verborgen und geheimnisvoll zu gestalten. Ich hatte immer das Bild einer neutralen Hexe im Kopf, die mit ihren kräften und vor allem ihrem Wissen arbeitet und immer erst versucht,Magie als letzten Ausweg zu nehmen, und sich für diese auch stets beim Kosmos/natur/usw. bedankt.
Wegen der Heilungszauber könnte man ja so als Hexe immer noch zwischen dem Spaß am verbinden und Kräutertee einflößen ein kleines Zauber aussprechen, so das die Verletzungen einfach schneller heilen anstatt gleich schwupp weg zu sein.
So das man vielleicht eher diese Reaktion bekomme: "Oh da ist die frau die mich verarztet hat, keine Ahnung was sie gemacht hat, aber meine wunden sind schneller als sonst verheilt..hmm not sure if Hexe..."
Beitrag vom 18.11.2013 - 22:01
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Sarah suchen Sarah`s Profil ansehen Sarah eine private Nachricht senden Sarah`s Homepage besuchen Sarah zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Bruder Konrad ist offline Bruder Konrad  
801 Beiträge - Larp-Gott
Bruder Konrad`s alternatives Ego
Hallöchen Sarah,
an sich sind dem Charakter und seinen Eigenheiten erstmal keine Grenzen gesetzt^^ Also brauchst du dir über das Zulassen deines Charakters erstmal keine Sorgen zu machen. Allerdings werden viele auch (je nachdem wie gut man die Hexe identifizieren kann) etwas abfällig oder auch ängstlich reagieren zwinkern
Das Konzept, was du dir da für die Heilung überlegt hast ist schon sehr gut. Schönes Spiel geht eh über alles XD
Ansonsten kannst du dir auch gute Anregungen im LarpWiki holen: http://larpwiki.de/Darstellung
An sich ist es aber immer etwas schwierig jetzt ins blaue irgendwelche Tips in den Raum zu werfen. Sollten also Fragen auftauchen, nicht zögern ;o)
Hier mal noch ein paar Links zu Hexen aus Spielen (als Inspiration zwinkern ):
DSA:
http://nandurion.de/wp-content/uploads/2013/06/Fanprojekt-Hexe-Kröte.png
http://nandurion.de/wp-content/uploads/2013/06/Fanprojekt-Hexe-Katze.png
The Witcher:
http://i1.ytimg.com/vi/vw_73-LB7aE/hqdefault.jpg
http://vnmedia.ign.com/screenshots/witcher/95086364.jpg
und eine Larp-Hexe:
http://th06.deviantart.net/fs70/PRE/i/2012/239/4/f/dance_fot_satuaria_by_corsetiere-d5cmvst.jpg

Wenn noch Fragen sind, immer raus damit.



o
L_
OL

This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.

---

Sechs ist Eins ist Sie - Für Hesinde!
Beitrag vom 18.11.2013 - 22:37
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Bruder Konrad suchen Bruder Konrad`s Profil ansehen Bruder Konrad eine private Nachricht senden Bruder Konrad zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Smolle ist offline Smolle  
80 Beiträge - Gewandungsgriller
Ah naja, denke mal die anderen können sicher bessere Aussagen machen. So wie ich mir das angelesen habe. Kann man dinge entweder Mundan als Heiler machen. Keine Begrenzungen.

Oder per Magie. Magie geht halt schnell, ist aber begrenzt. Das heißt dein Manapool ist recht schnell aufgebraucht. Der Manapool berechnet sich meist aus:
investierte Erfahrung in Zauber+ Erfahrung investiert in Energie.
Wenn du nur ein paar Punkte in Zauber stecken willst, ist dein Manapool aber sehr schnell aufgebraucht. (Vorallem mit einem Char ohne EP/ConTageerfahrung.)

Die Priesterregeln habe ich noch nie so recht verstanden. Aber ein Ritual wäre was. das geht glaube meist über Dastellen. Also wenn du ein paar Leute findest, die mit dir ein Ritual abhalten, das sollte immer gehen, auch ohne Zaubern zu können. (Also ohne Magier zu sein.)

Problem sind dann halt Priester und andere Spielverderber die dich auf den Scheiterhaufen werfen. (Auch eine Art Ritual, aber nicht so nettzwinkern )

(Wobei ich nur was zu den Regeln sage soweit ich sie bisher erkunden konnte. Gewandung und wie man es ausspielt lass ich dann doch lieber die erfahreneren LARPer ran.)
Beitrag vom 18.11.2013 - 22:37
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Smolle suchen Smolle`s Profil ansehen Smolle eine private Nachricht senden Smolle zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Bruder Konrad ist offline Bruder Konrad  
801 Beiträge - Larp-Gott
Bruder Konrad`s alternatives Ego
Also an sich wird dich wohl keiner (sofern du ihnen keinen Anlass gibst) sofort auf den Scheiterhaufen schmeißen^^ Wir spielen ja alle mit- und nicht gegeneinander. grosses Lachen
Und man kann auch nach dem System "DKWDDK" spielen (Du kannst, was du darstellen kannst). Mach ich seit Jahren und funktioniert ziemlich gut. Da liegt der Fokus halt mehr auf dem "Wie kann ich es am besten machen" und nicht so auf dem "Kann ich es denn machen? Ne da fehlen mir noch 2 Punkte..." oder so XD
Wichtig ist halt, dass man es nicht übertreibt.



o
L_
OL

This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.

---

Sechs ist Eins ist Sie - Für Hesinde!
Beitrag vom 18.11.2013 - 22:43
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Bruder Konrad suchen Bruder Konrad`s Profil ansehen Bruder Konrad eine private Nachricht senden Bruder Konrad zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Wanderer ist offline Wanderer  
125 Beiträge - Larp-Junkie
Warum sollte irgendwas nicht zugelassen sein?

Larp verbindet doch die Spieler mit der Fantasie, die andere haben.zwinkern


Solange alles gut dargestellt wird und keiner mit "simsala" ankommt, ist eigentlich alles erlaubt.

... außer daß man vielleicht nicht in jedem Larp-Land *Drakenstein* herumerzählen sollte, daß man eine unlizensierte, zauberkundige Person *Hexe* ist, weil man dann eventuell mehr Spiel bekommt, als man eigentlich wollte ...


Wenn Du Dich über Larp-Hexerei austauschen magst, biete ich mich gerne an, da ich lange Zeit erfolgreich einen Hexer gespielt hatte (auch wenn das schon hundert Jahre her ist) und sogar eine Ingame-Schülerin groß gemacht hatte.

(Vor allem, denke ich, sollte man die in Berlin häufig gespielten, doofen DragonSys-Zauber an die Hexenmystik ja nach eigener Vorliebe anpassen ...)
Beitrag vom 18.11.2013 - 23:02
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Wanderer suchen Wanderer`s Profil ansehen Wanderer eine private Nachricht senden Wanderer zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Medoc ist offline Medoc  
608 Beiträge - Larp-Gott
Medoc`s alternatives Ego
ich finde dein konzept sogar sehr schlüssig, verspricht es doch ein gutes spiel.



Wir tun Dinge aus Gründen
Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von Jedem
Beitrag vom 18.11.2013 - 23:03
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Medoc suchen Medoc`s Profil ansehen Medoc eine E-Mail senden Medoc eine private Nachricht senden Medoc zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Sarah ist offline Sarah  
13 Beiträge - Tavernengänger
Sarah`s alternatives Ego
@Bruder Konrad:
Erstmal Danke für die Amtwortgrosses Lachen Nun ich muss zugeben ich das ich solch abfälliges und vielleicht auch ängstliches verhalten von anderen garnicht so schlecht finden würde, das macht es ja so schön realistisch.
Findest du? Ja Für mich liegt tatsächlich der ganze reiz am ausspielen solcher Dinge (worum es ja auch gehen sollte denk ich mal) und das würde mir großen spaß machen. Eigene Heilungs- und schutzrituale erstellen und auszuspielen usw. :3
Und Danke für die Links! Die werd ich jetzt erstmal in aller ruhe durchschmöckerngrosses LachenDD

@Smolle:
Also ich glaube mit diesen ganzen Systemen und den Punkten muss ich mich noch mal genau befassen, ich Blicke da irgendwie nicht richtig durch ._. Also die Punkte erspielt man sich ja auf Cons nicht war? Also jeh nach contagen.
Und naja das ist dann wohl das Risiko, was ich eingehen muss *lach*


@Bruder Konrad, die zweite:
Also so wie ich das jetzt verstehe, gibt es mehrere Systeme. Wie kriegt man es eigentlich unter einen hut?

@Wanderer:
Neee das „Simsala“ fänd ich etwas langweilig und eintönig *schmunzel*
Aber das ist auch eine interessante herausforderung, sich eben „bedeckt zu halten, find ich sehr spannendgrosses Lachen
Und gerne würd ich mich austauschen und etwas über dein Konzept hören, bin bei meinem ja noch etwas am tüfteln.


@Medoc:
Oh das freut mich, Danke, das motiviert doch sehr zur Ausarbeitung glücklich
Beitrag vom 19.11.2013 - 02:36
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Sarah suchen Sarah`s Profil ansehen Sarah eine private Nachricht senden Sarah`s Homepage besuchen Sarah zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Smolle ist offline Smolle  
80 Beiträge - Gewandungsgriller
So wie man es mir erklärt hat: gar nicht glücklich

Du hast dein Grundkonzept. (Sehr wichtig), du hast deine Requisiten und weißt wie du sie einsetzt (DKWDDK du kannst was du darstellen kannst) sehr wichtig.
Und dann erstellst du nach dem jeweiligen Regelwerk deinen Char. (Nicht so wichtig.) So haben manche 2-3 mal den selben Char nach verschiedenen Regelwerken erstellt. Wichtig für die gesammelte "Erfahrung" sind die Contage die du mit dem Char unterwegs warst, nicht das jeweilige Regelwerk.

Wichtig ist halt, dass der Char beim letzten mal nicht noch ein Ritter war und beim nächsten ist er ein Magier.

Soweit ich bisher gelesen habe gibt es nur "Regeln" für Zauber, aber keine für Flüche oder Rituale. Wenn du dir genug Zeit nimmst, sie lange ausspielst ... musst du also nichtmal "magisch" sein. (Wobei das vielleicht hilft). Ich sehe Hexen ja auch als Priesterinnen der großen Mutter/Gaia ... (oder ähnliches) und weniger als Zauberschleudern.

(Wie gesagt du kannst auch Zauber ganz anders ausspielen als ein Magier und dir mehr Zeit nehmen. zwingt dich ja keiner dazu es schnell zu machen.)
Beitrag vom 19.11.2013 - 09:19
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Smolle suchen Smolle`s Profil ansehen Smolle eine private Nachricht senden Smolle zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Ramirez Nafarion ist offline Ramirez Nafarion  
386 Beiträge - Alter Hase
Ramirez Nafarion`s alternatives Ego
Da ich mich ein wenig mit der Magie im Larp beschäftigt habe möchte ich mal versuchen etwas Licht in die Finsternis zu tragen ...

Zunächst erst einmal gibt es zwei Hauptströmungen, wie man einen neuen Charakter erschafft. Beide haben Vor- und Nachteile und die Diskussion über besser / schlechter wird immer wieder ohne (allgemeingültiges) Ergebnis geführt.
  • DKWDDK
    Bei DKWDDK sind deine Möglichkeiten durch deine eigene Darstellung und die Akzeptanz der Mitspieler begrenzt. Hier hast du in der Art deiner Magie/Hexenwerk freie Hand und du bestimmst selber mit welchen Fähigkeiten dein Charakter anfängt und wie schnell er sie erweitert.
  • Punktebasierter Charakter
    Bei den punktebasierten Systemen gibt es je Contag Punkte. Von diesen 'kauft' man sich neue Fähigkeiten und erweitert durch dadurch seine Möglichkeiten. Jedes Regelsystem hat eine Liste an Fähigkeiten, die jedoch häufig um zum Charakter passende Zauber oder Wunder erweitert wird.

Egal wie du den Charakter auf der OT-Ebene 'verwaltest', sollte in der IT-Welt der Prozess des Lernens trotzdem immer hinzugehören.

Zu den punktebasierenden Systemen kann ich noch ein paar Hinweise geben, da es hier leider viele Missverständnisse gibt.

Zitat
Bei Magie kann dir recht schnell die Energie ausgehen Mundan heilen kannst du immer (dauert aber länger) Was ich persönlich nicht als Nachteil werte mit einem anderen länger zu spielen als "Sim sala bin nun bist du gesund, und nun hau ab."


Ein Lehrling ist kein Meister, deswegen muss man am Anfang etwas mit seinen Kräften haushalten. Mundane Heilung ist aber immer gut - so kann man auch schon sehr früh aktiv werden. "Simsalabim " ist eines der (leider) vielen schlechten Beispiele für Magier, es geht auch anders (vorher reinigen, knochen mundan richten und nach Wirken des Zaubers auf das Zusammenwachsen der Wunde warten)

Zitat
Die Frage ist, ob das überhaupt irgendwie zugelassen ist


Zugelassen ist fast alles - die Frage ist nur ob es akzepiert wird. Aber nach den Beiträgen von dir gehe ich nicht davon aus dass es irgendwelche Probleme geben würde.

Zitat
Ich fand den Gedanken immer ganz nett, Magie wohl dosiert und sparsam einzusetzen, und es ein wenig verborgen und geheimnisvoll zu gestalten.


Schwer - Magie in all seinen Formen (egal von welcher Quelle) ist auf den meisten Cons 'üblich' und nur wenig geheimnisvoll. Für dieses Spiel wird die Zahl der Cons eher gering sein.

Zitat
... Aber ein Ritual wäre was. das geht glaube meist über Dastellen. Also wenn du ein paar Leute findest, die mit dir ein Ritual abhalten, das sollte immer gehen, auch ohne Zaubern zu können. (Also ohne Magier zu sein.)


Rituale sind Zauber, die man nicht 'spontan' wirken kannoder will. Das gilt für Magier, Priester, Hexen, Schamanen oder all die anderen in vergleichbarer Form. Die Möglichkeiten sind größer, jedoch muss man für so etwas einen entsprechendne (und zum Charakter passenden) IT-Aufwand treiben. Das kann bei Magiern ein entsprechender Zirkel, bei Priestern eine lange heilige Messe oder bei Hexen (z.B.) das Wirken am Hexenkessel sein. All diesen Ritualen ist gemein dass es lange dauert und nach etwas aussieht.

Zitat
... außer daß man vielleicht nicht in jedem Larp-Land *Drakenstein* herumerzählen sollte, daß man eine unlizensierte, zauberkundige Person *Hexe* ist, weil man dann eventuell mehr Spiel bekommt, als man eigentlich wollte ...


Sehr guter Rat - das kann man aber auch IT in Erfahrung bringen (hoffentlich nicht die letzte IT-Erfahrung grosses Lachen )

Zitat
(Vor allem, denke ich, sollte man die in Berlin häufig gespielten, doofen DragonSys-Zauber an die Hexenmystik ja nach eigener Vorliebe anpassen ...)


Punktebasierende Systeme sind das was man daraus macht - aber natürlich muss man die DS-Zauber anpassen das das Liber Magicae die Magier als Beispiel verwendet. Macht jeder Priester aber auch... muss halt nur die Relationen berücksichtigen.

Zitat
Und dann erstellst du nach dem jeweiligen Regelwerk deinen Char. (Nicht so wichtig.)



Mir hat das Regelwerk in der Art geholfen, dass ich (gerade als Einsteiger) eine 'Hilfslinie' hatte um die Entwicklung der Charakterfähigkeiten abzuschätzen. Wenn man diese Hilfslinie nicht benötigt kann man auch gut ohne Charakterbogen auskommen.

Falls es bei den ganzen Punktekram noch Fragen gibt kann ich mich gerne noch etwas langwieriger auslassen, aber für den ersten Eindruck wollte ich mich 'kurz' fassen.



Hier noch ein ganz anderer Punkt:

Zitat
Ich beschäftige mich auch in der Freizeit recht viel mit Kräuterkunde und auch ein wenig Esoterik, interessiere mich allgemein für das Thema "Hexen". ich mag gerne dieses naturverbundene und auch neutrale Zugehörigkeit.


Im Larp solltest du dich darauf einstellen, dass die Hexerei nicht ernst genommen wird und dass andere Spieler die Ansichten lächerlich IT wie OT machen. Du müsstest dich also darauf einstellen, dass deine IT- Ansichten nicht ernst genommen werden - insbesonders wenn du auch OT vergleichbare Ansichten hast. Ich hatte mich mal OT mit jemandem unterhalten, der Magie für real hielt und ihm versucht zu erklären, dass Larp nur Theater ist.



Mitglied des Fünften Zirkels der Gilde des Wassers zu Liur
Adept der Logenvereinigung des Kampfes - Sektion Schwert und Schild
Meister der Theoretischen Magie der Universität zu Kreisheim
Beitrag vom 19.11.2013 - 19:34
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Ramirez Nafarion suchen Ramirez Nafarion`s Profil ansehen Ramirez Nafarion eine private Nachricht senden Ramirez Nafarion zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Smolle ist offline Smolle  
80 Beiträge - Gewandungsgriller
Ha so habe ich es mir vorgestellt, ich werfe das in den Thread was ich bisher gelesen habe und andere schreiben ob es auch der "Spielrealität" entspricht. (Hoffe man verzeiht mir, dass ich den Thread so "mißbrauche"zwinkern

Sind Rituale nun auch Zauber? (Also Punkteinvestieren) oder ist es überall eine Darstellungssache? Weil Punktemäßig habe ich noch nix gefunden. (Wobei ich nicht das Magierdingens vom Dragonsys nicht angeschaut habe.)
Beitrag vom 19.11.2013 - 19:55
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Smolle suchen Smolle`s Profil ansehen Smolle eine private Nachricht senden Smolle zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Sarah ist offline Sarah  
13 Beiträge - Tavernengänger
Sarah`s alternatives Ego
Also das ausspielen und sich auch Gedanken über dies zu machen, macht dann wohl auch einfach das gute spiel aus wie auch hier lese glücklich
Was ich noch zu den Punkte basierenden Systemen fragen wollte war, ob man ganz zu Anfang mit einem neuen Character schon eine gwisse Anzahl von Punkten hat? Und wen, wo es vielleicht eine Liste mit den Fertigkeiten gibt?
Also mir als anfänger könnte das sicher auch helfen.
Und wovon ist das eigentlich anhängig, wie viel Zauber, sagen wir, ein Magier wirken kann und dergleichen? Wen es jetzt nach einem Punktesystem gehen würde. Ich werd mich sicher erstmal in das auspielen von dem ganzen reinfuchsen müssen, und wie ich es am besten handhabe. Mir ist sehr wichtig, das ich es gut darstellen kann und alles im maß bleibt

Was meine Ansichten angehen, das bitte nicht missverstehenzwinkern Es ist nich so das ich daran glaube, eher das ich mich damit beschäftige da ich zu dem Thema auch ein paar kleine Geschichten geschrieben habe und so weiter. Das ist ja noch mal ein großer unterschied.
Beitrag vom 19.11.2013 - 20:05
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Sarah suchen Sarah`s Profil ansehen Sarah eine private Nachricht senden Sarah`s Homepage besuchen Sarah zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Ramirez Nafarion ist offline Ramirez Nafarion  
386 Beiträge - Alter Hase
Ramirez Nafarion`s alternatives Ego
Zitat
Sind Rituale nun auch Zauber? (Also Punkteinvestieren)


Zur ersten Frage: ja !

Es gibt 'gelernte' Zauber, die als Ritual gewirkt werden. d.h. es gibt einen längeren Ablauf. Dazu gibt es noch Rituale, bei denen Zauber 'improvisiert' werden, d.h. ungelernet Zauber. Als Letzes gibt es noch Rituale für besonders mächtige Effekte - diese sind dann meistens im Plot integriert (und mehr oder weniger relevant)

Zitat
...oder ist es überall eine Darstellungssache? ...


Zur zweiten Frage: Auf jeden Fall !

Rituale sind immer Darstellung. das gilt zwar auch für die einfachen Zauber (die man mit Punkten 'gekauft' hat) ist aber für Rituale erheblich wichtiger. Pyro, lange Gottestdienste, mächtige Beschwörungsformeln, Rauchschwaden über dem großen Hexenkessel und ähnliches sind bei Ritualen immer gerne gesehen.

Zitat
Ich werd mich sicher erstmal in das auspielen von dem ganzen reinfuchsen müssen, und wie ich es am besten handhabe. Mir ist sehr wichtig, das ich es gut darstellen kann und alles im maß bleibt


Ging mir genauso - mit der Zeit sieht man gute und schlechte Beispiele und findet seinen eigenen Weg.



Zitat
...Weil Punktemäßig habe ich noch nix gefunden. (Wobei ich nicht das Magierdingens vom Dragonsys nicht angeschaut habe.)


Da es sehr viel gefährliches Halbwissen bei Magie und allen anderen Formen gibt empfehle ich das Liber Magicae einmal durchzulesen. Es hat zwar etliche Fehler und Widersprüche, bietet aber einen vernünftigen Basiseindruck. Man kann es sogar finden obwohl es (nach meiner Erinnerung) urheberrechtlich geschützt ist. Aber Vorsicht - das sogenannte 'Arkanum Magnum' ist eine Erweiterung die meiner Meinung nach übertreibt !



Hier noch eine kleine Dragonsys-Regelkunde
Jeder Charakter fängt mit 50-70 Punkten an und bekommt 6-8 Punkte je Contag (je nach Klasse) Mit diesem 'Kapital' kann man Fertigkeiten erlernen.
  • Zauber gehen bei 5 Punkten (je Zauber) los und enden erst mal bei 30 Punkten je Zauber. Später geht es bis 200 Punkte je Zauber aber bis dahin sollten einige Jahre vergehen ...
  • Alchemie, Lesen/Schreiben, Schmieden, Heilkunde fangen bei 10 Punkten an und werden üblicherweise in 10er-Stufen erweitert - je mehr Punkte desto erfahrener. 30 Punkte in Heilkunde ist üblicherweise eine normale Wundversorgung (reinigen, nähen, verbinden) - das sieht jede Orga aber immer etwas anders.

Wenn man Zauber lernt hat man 'Magiepunkte' in Höhe der Zauber die man kennt (z.B. 3 Zauber zu je 5 Punkten macht 15 Magiepunkte). Jeder Zauber kostet beim Wirken Magiepunkte in Höhe seiner 'Lernkosten' - d.h mit 15 Magiepunkten kannst du jeden Zauber einmal oder einen Zauber dreimal wirken.

Nach ca. einem Tag hast du dich soweit erholt dass deine Magiepunkte wieder voll sind - wie das genau passiert hängt vom Charakterkonzept ab. Bei Magiern ist es meistens der Schlaf, bei Priestern könnte es aber auch die längere Mitternachtsmesse sein etc.




Mitglied des Fünften Zirkels der Gilde des Wassers zu Liur
Adept der Logenvereinigung des Kampfes - Sektion Schwert und Schild
Meister der Theoretischen Magie der Universität zu Kreisheim
Beitrag vom 19.11.2013 - 21:02
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Ramirez Nafarion suchen Ramirez Nafarion`s Profil ansehen Ramirez Nafarion eine private Nachricht senden Ramirez Nafarion zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Sarah ist offline Sarah  
13 Beiträge - Tavernengänger
Sarah`s alternatives Ego
Smolle meinte ja das es sinvoll währe jeh nach dem welche systeme man spiel, auch einen Charbogen dazu zumachen.
Wen es nach dragonsys geht, dann kann ich also diese 50-70 Punkten erstmal meinen Char mit den Fähigkeiten ausrüsten die ich ihm schon zugedacht habe? Zum beispiel würde sich das ja dann ganz gut machen die 30 Punke in meinem Fall in heilkunde zu investieren.
Wo finde ich denn eine Liste mit den Punkten für Zauber und Fähigkeiten und wieviel sie alle kosten glücklich?
Beitrag vom 19.11.2013 - 22:18
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Sarah suchen Sarah`s Profil ansehen Sarah eine private Nachricht senden Sarah`s Homepage besuchen Sarah zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (2): (1) 2 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 57 Gäste online. Neuester Benutzer: Wanda
Mit 6566 Besuchern waren am 11.05.2014 - 01:03 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: Scallen
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Gol´Tanas (36), Leanna (26), Ruy (33), Tabakhan (54)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser