Berlin-Larp.de
  •  

Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
128597 Beiträge & 5841 Themen in 22 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 28.06.2017 - 22:55.
  Login speichern
Forenübersicht » Characterklassen und Fähigkeiten » Zwerg

vorheriges Thema   nächstes Thema  
50 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (4): < zurück 2 3 (4)
Autor
Beitrag
Oleander ist offline Oleander  
1336 Beiträge - Qualitätslarper
Oleander`s alternatives Ego
Dir ist aber schon klar das im Larp Klisches bedient werden.....sonnst kann ich mir auch ein Tshist bedrucken wo Ork drauf steht und sagen.....ich meiner Fanatsy seh ich ganz toll aus....sorry aber das kann ich beim P&P haben....ich will beim Larp mir nicht mehr viel vorstellen müssen, sonder es gleich erkennen....



Sorry das ist nicht zum Thema gehörend!!!



Die Mitte der Nacht ist der Anfang des Tages.
Jörg Zink

*glöckchenklingel*




Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Oleander am 21.03.2013 - 23:24.
Beitrag vom 21.03.2013 - 23:23
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Oleander suchen Oleander`s Profil ansehen Oleander eine private Nachricht senden Oleander zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Arve ist offline Arve  
RE:
1397 Beiträge - Qualitätslarper
Arve`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Oleander
Dir ist aber schon klar das im Larp Klisches bedient werden...[ ... ]
Sorry das ist nicht zum Thema gehörend!!!


Ich finde schon, dass das zum Thema gehoert.

In meiner eigenen Gruppe hatte ich auf der Drakenstein-Taverne das Thema: Zwerg. Auch wenn die grundlegende Problematik sich nicht nur auf Zwerge beschraenkt.

Wenn ein Spieler ein Charakterkonzept bespielen will, welches mit Klischees behaftet ist, dann muss sich der Spieler ueberlegen, wie er mit diesen Klischees umgeht.

Wenn der Spieler alle Klischees bedient, dann koennen die Mitspieler darauf reibungslos eingehen.
Wenn der Spieler viele der Hauptklischees bedient, dann koennen die Mitspieler auch recht gut darauf eingehen.
Wenn der Spieler aber viele Klischees durchbricht, dann wird es fuer die Mitspieler immer fraglicher, ob damit noch das Klischeekonzept gemeint ist, oder ob das "nur" ein seltsamer Normalo ist. Je mehr Klischees durchbrochen sind, desto eher wird also fuer die Mitspieler der Gedanke auftauchen "Was soll denn das darstellen? Ist das nur gewollt und nicht gekonnt?"

Ein Zwerg ohne Bauch, ohne Ruestung, ohne Bart,
was ist dann von dem Zwerg optisch noch uebrig?

Dann haben wir verschiedene Vorstellungen von Zwergen ...


Man liest sich ... Sascha/Arve




damals, als wir noch unsterblich waren ...
Beitrag vom 30.03.2013 - 22:12
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Arve suchen Arve`s Profil ansehen Arve eine E-Mail senden Arve eine private Nachricht senden Arve zu Ihren Freunden hinzufügen Arve auf ICQ.com zum Anfang der Seite
rhalgaln ist offline rhalgaln  
48 Beiträge - Tavernengänger
rhalgaln`s alternatives Ego
Ich muss dieses Thema mal aus der Versenkung holen, um euch eine Nachricht meines zwergenfreundes Trim zu den Fragen über Zwerge mitzuteilen:


Werter Rhalgaln,

Ich als Zwerg kann beteuern dass die wenigsten attraktiven Zwerginnen lange Vollbärte haben. Wie bei Kindern ist ihnen oft die volle Pracht eines Langbartes verwehrt.

Tatsächlich sind es auch nur ausgesprochen wenige junge Zwerge, die noch im Handwerksalter einen unfrisierten Langbart tragen, ist da doch die Gefahr ihn in der Esse oder an der Stanze gänzlich, zusammen mit seinem Leben, zu verlieren.

Das gemeine Bild des Zwerges und der Zwergin mutet mir als Zwerg ein wenig an wie das des Wikingers, der sich über die Hörner wundert, die man an seinem Helm sehen will.

In den wenigen historischen Quellen: Edda, altertümliche Texte, Märchen und Sagen sind nur wenige Frauen überhaupt erwähnt und in keiner dieser Quellen spielen Bärte bei den Frauen eine Rolle, hingegen wird zumindest ihre elfengleiche Schönheit (die wiederum vom Betrachter abhängen mag) hervorgehoben. Auch von dem Problem, dass sie zur Geburt häufig eine menschliche Amme benötigen ist die Rede.

Was die moderne Literatur angeht, in der Zwerge und ihr Verhalten zu dem Verlaufe einer erfundenen Geschichte karikiert werden, muss man sich fragen, aus welchem Grund Zwergenfrauen - die dort oft nur skurile Nebenrollen innehaben - mit einem Bart auftauchen und ob es sich dabei um die elfengleichen Schönheiten handelt, die normal Sterbliche in der Regel nie zu Gesicht bekommen weil sie in der intakten Zwergenkultur gewöhlichen und ungewöhnlichen aber höchst zwergischen Aufgaben nachkommen.

Der Zwerg, dem ihr in der Regel begegnet ist fern seiner Sippe als Einzelgänger oder kleiner Gruppe, vielleicht als Handwerker und mit einer euch nicht zugänglichen geheimen Aufgabe betraut wie der Erforschung von gemalzten Gerstegebräuen.

Woran man einen Zwerg erkennt?
Nun oft geht er dem wahren Helden nur bis kaum über den Gürtel und ist von eher gedrungener Gestalt.
Wahrlich einfach lässt sich das Zwergentum bestimmen wenn ihr ihn wiegt: Durch seine Verwandschaft zum Stein ist ein Zwerg in der Regel sehr viel schwerer als man vermuten mag und der bekannte Satz, dass man einen Zwergen nicht wirft entstammt eher dieser Tatsache als irgendwelcher Eitelkeiten.

Was beinahe allen Zwergen gemein ist, ist ihre Achtung für handwerkliche Kunst (auch wenn sie häufig noch ein Verbesserungspotential erkennen) und ihr Wohlgefallen an eher einfachen Dingen. Durch ihre lange Lebenszeit ist Robustheit und Dauerhaftigkeit ein wichtiges Kriterium für ihre Wertschätzung und so erklärt sich auch ihr Hang zu dem unvergänglichen Glanz der Goldes. Auch ihre Weisheit und ihr Streben Wissen zu vermehren und ihr Handwerk zu verbessern ist sprichwörtlich.

Einzig die Kunstfertigkeit auf die Spitze zu treiben führt gelegentlich zu abenteuerlichen Kunstwerken wie Brücken und Gebäuden deren Wundersamkeit das Entzücken anderer Völker entfacht, selbst wenn der zwergische Anspruch an Dauerhaftigkeit von diesen nicht erfüllt werden konnte.

Woran ihr also einen Zwerg erkennt?
Daran das er aufrichtig deutlich macht, dass er ein Zwerg ist und nicht etwa nur daran, dass er ein haariges Gesicht hat.

Meine geliebte Gefährtin jedenfalls trägt keinen Bart und ich sehne mich danach sie schon recht bald wiederzusehen, in ein paar Jahrzehnten eurer Zeitrechnung, nachdem ich meine Aufgabe vollendet habe.

Solltet ihr noch weitere Fragen haben trefft mich auf ein Gemalztes am 11 in der Taverne zwischen den Welten.

Euer Freund
Trim




Was ich an dieser Stelle noch anmerken möchte ist das die übliche Körpergröße für heldenhafte Recken bei 200cm Körpergröße beginnt.

*edit - ein paar Rechtschreibfehler und Ausdruckfehler beseitigt*


Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, zuletzt von rhalgaln am 31.03.2015 - 15:06.
Beitrag vom 31.03.2015 - 14:46
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von rhalgaln suchen rhalgaln`s Profil ansehen rhalgaln eine E-Mail senden rhalgaln eine private Nachricht senden rhalgaln zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Bruder Konrad ist online Bruder Konrad  
800 Beiträge - Larp-Gott
Bruder Konrad`s alternatives Ego
Seine Argumente machen durchaus Sinn^^
Trotzdem finde ich, das auch weibliche Zwerge gerne Bart/Vollbart tragen können.
http://api.ning.com/files/c-*D9QCQwmmZ3LeSAjtH1pThFYXSTOsMMYHCSz2mXfys7b56yTSoUMz8qvWY4qAQw758pcpEg92cchp04FGAYDYCKqDObNkF/CIMG4229.JPG
http://api.ning.com/files/kt*hMWIEF*AIguZD1pxPb5GMbWn6dzEIMxuHf*9uQuZxcSsaeMVrQ0XvAN*bbPu2YuJ1n8FsD1rjgITYeqc7rncmhDRfTvP2/EpicEmpires2014303b.JPG

Edit: Falls mir noch einer sagen kann, wie man hier vernünftig bilder einbinden kann, dem wär ich sehr verbunden gelangweilt



o
L_
OL

This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.

---

Sechs ist Eins ist Sie - Für Hesinde!


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Bruder Konrad am 01.04.2015 - 12:10.
Beitrag vom 01.04.2015 - 12:09
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Bruder Konrad suchen Bruder Konrad`s Profil ansehen Bruder Konrad eine private Nachricht senden Bruder Konrad zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Breena ist offline Breena  
40 Beiträge - Tavernengänger
Breena`s alternatives Ego
So - da ich selbst Zwerg spiele dacht ich, ich geb mal meinen Senf dazu - auch wenn das Thema schon asbach uralt ist und der letzte Post auch nicht grad von gestern.


Größentechnisch gibts verschiedene Auffassungen - bei den Zwergen die früher auf dem Conquest waren wars, (soweit ich informiert bin) relativ egal und auch 1.80 "Zwerge" ok.
Bei den Drachenfest und EpicEmpires Zwergen ist die Obergrenze laut jeweiligem Leitfaden 1.75m.
Ist zwar auch schon recht groß und kleiner ist immer besser, aber auch bei was über 1.70m lässt sich mittels Kleidung und Haltung noch rumtricksen damit man visuell kleiner rüber kommt.

Was Bärte angeht hat sich - zumindest von den Ecken die ich mitbekommen hab - weitesgehend eingebürgert unter den Zwergenspielern, daß auch die weiblichen Zwerge Bart tragen - ob nun Kotletten, Kinnbart oder Vollbart hängt vom eigenen Gusto des Spielers bzw. der Spielerin ab (und davon, ob mans sich wirklich antun will ständig mit Mastix Bart-"Prosthetics" wieder an zu kleben, während man in seinem Gerödel schwitzt wien Ochse) - aber im allgemeinen trägt die Zwergin von heute Bart zwinkern (Zumindest 100% der Zwerginnen die ich bisher auf Cons getroffen hab, trugen Bart, zB. letztes Jahr auf dem Epic)
Gerne bzw. im Idealfall geflochten, mit Metallschmuck/-perlen drin oder sonst irgendwie verziert.

Grund für den Bart ist einfach, daß man einfacher als Zwerg erkannt wird und es das Gesicht was entfremdet - es kommt halt generell dem Fremdrassen Charakter zu Gute. (Was dem Elf die spitzen Ohren ist dem Zwerg sein Bart)
Und auch wenn der eigentliche Hintergrund keinen Bart vorsieht bei Zwerginnen, weil man zb angelehnt oder entnommen aus DSA o.ä. spielt, kanns hilfreich sein trotzdem nen Bart zu tragen - Andra, auf dem zweiten Bild meines Vorposters, ist zB. aventurische Amboßzwergin und trägt, wie man ja sieht, trotzdem nen Bart weils nen klares, eindeutiges Merkmal ist.

Grad wenn man nicht merklich kleiner als 1.75 ist kanns eben doch sehr nützlich sein, um vorzubeugen, daß man je nach Kleidungsstil zB. als wikingerische Menschendame angespielt wird.

Natürlich macht nicht allein der Bart den Zwerg, passende Kleidung (nichtmal unbedingt Rüstung - auch für Zwerge ist Rüstung =/= Kleidung, auch wenn passende Rüstung den Gesammteindruck unterstützen kann, aber gescheite Kleidung ist erstmal wichtiger), Ausrüstung und Spiel gehört dazu - aber nen Bart vereinfacht einfach das Erkennen, macht die Fremdrasse Zwerg für den Ottonormal Menschen nochmal befremdlicher - und kann für amüsante Situationen sorgen. (Auch OT... zum Beispiel wenn man vorm Klowagen wartet, aufs Damenklo gehn will und erstmal ein Aufschrei der Entrüstung "Das ist das Mädchenklo!" von denen kommt die hinter einem stehn, bis man sich dann umdreht, sie mit verstörten Rehblick anguckt und einmal bedeutungsschwer an seinem Umhängebart zupft, während man kleinlaut "...aber... ich bin doch ein Mädchen" nuschelt, gefolgt vom Zirpen imaginärer Grillen die auf einem Tumbleweed durch die Szenerie rollen )


Das wärs dann auch schon meinerseits zum Thema - ich hoffe man nimmt mir die Threadnekromantie nicht allzu übel grosses Lachen



All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.
Beitrag vom 30.06.2015 - 12:02
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Breena suchen Breena`s Profil ansehen Breena eine private Nachricht senden Breena zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (4): < zurück 2 3 (4) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 3 registrierte(r) Benutzer und 87 Gäste online. Neuester Benutzer: Wolf Eisenfell
Mit 6566 Besuchern waren am 11.05.2014 - 01:03 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: Bruder Konrad, Gwaewlim, Medoc
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
alexial-liadon (434), Olaf Langbein (25)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser